Dokumentation

LÜGEN ÜBER LÜGEN . . . sie wirken wie ein Infarkt mit anschließender Agonie, Lähmung

Die durch Koeppl schon Anfang der 80er Jahre im voraus beschriebene Katastrophe Deutschlands zeichnete sich für die meisten Bundesbürger erst zwanzig Jahre später, gegen Ende 2001 ab.

Viele tausend Zeitungsberichte lassen sich nachträglich auswerten, die alle zusammen genommen dieses eine Mosaikbild ergeben:

Deutschland, die Bundesbürger wurden schwerstens belogen!

Koeppl schrieb dazu ein Buch (veröffentlicht 1984). Es trägt den Untertitel

„So wird die Menschheit hinters Licht geführt!“

Mit „Menschheit“ meinte er in der Regel die Bevölkerung im Westen. Vieles bezog er auf die deutschen Verhältnisse.

Aber Koeppl, der gewarnt hatte, musste in den 80er und 90er Jahren nicht nur zusehen, wie seine Warnungen ungehört blieben, sondern auch wie die Parteien logen, wie sie den Staat in den Abgrund trieben, wie sie durch ihre Lügen und falschen Versprechungen, durch ihre Hinhaltungen das Volk demotivierten und leistungsunwillig machten.

Die meisten Medien taten ein übriges – oder sie waren die eigentlichen Akteure.

Medien im tiefen inneren Zwiespalt: deckten sie den Sumpf in der Politik auf oder unterließen sie es, um von der Politik im Gegenzuge Stoff für Berichte einzuschachern, die Leser interessierten, ansonsten sie nur sehr schwer und nur gegen teures Geld und nur unter Drohungen an Informationen herangekommen wären, die das Volk, sprich die Leser, zufrieden gestellt haben würden.

Durch diese informelle, unausgesprochene, verdeckte Connection zwischen der Politik und den Medien gelang das, was in einer echten Demokratie niemals möglich gewesen wäre, nämlich die Festigung von gemeinwohlwidrigen, von volkszersetzenden Interessen und ihren Gruppierungen.

Der Kritiker dieses Schmierensystems, J.Bruno Koeppl, musste also zusehen, wie die Brandstifter (Union als langjährige Regierungspartei / SPD entsprechend lange in der Opposition) in unseliger Kooperation mit Medienbossen von 1982 bis 1998 (Kanzlerschaft Helmut Kohls) genau das taten, was er stets als ein Verhängnis ansah: eine Presse, die auf eigene Recherchen verzichtet, damit auf die Darstellung der wirklichen Lage und den Lösungsmöglichkeiten.

Wegen dieser verhängnisvollen Konstellation kam es dazu, dass ein ehemals so reiches Land – wie das Westdeutschland in den 70er Jahren einmal war – innerhalb von Jahrzehnten (und nicht innerhalb von zwei/drei Jahren) ruiniert wurde, dies der breiten Öffentlichkeit vorenthalten werden konnte!

Wenn die Mehrheit der Deutschen diese Lüge zu ihrem Eigen macht, beweist das den Notstand in Punkto Aufklärung und politischer Vernunft!

Die ANP is also dringlicher denn je!

Weitere Groß-Lügen vor allem auch der Union . . . . .

sind, die Bushregierung hätte sich mit den Anschlägen vom 11. September 2001 in einer Notwehrlage befunden, der Irakaktion der Bushregierung sei ein nötiges und geeignetes Mittel zum Schutz, zur Verteidigung des Westens, damit auch zum Schutz der Bundesrepublik Deutschland.

Es hieß in der Union lange Zeit: der Irak besäße Massenvernichtungswaffen, die Bushregierung habe die Terroranschläge vom 11. September 2001 nicht verhindern können, die Maßnahmen in den USA wie in Europa zur Abwehr des Terrorismus würden dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entsprechen. Die Einschränkung der Grundrechte der Bürger im Zuge der Bekämpfung des Terrorismus seien daher gerechtfertigt und auch notwendig.

Heute denken Teile in der Union darüber anders!
In den politischen Foren der Republik wurde C.Antaris wegen seinen Warnungen (siehe oben) bedroht.
Des Focus Administtrator zweifelte gar an dessem Geisteszustand (siehe oben).

Es gibt weitere Lügen!

Lügen verbreiten konnten sie nur
mit Hilfe von Großmedien . . .

Sämtliche Lügen durften und konnten unwidersprochen verbreitet werden – mit Hilfe der wichtigsten Medien in Deutschland:
die ARD und ihre Landessender (hier auch der Bayerische Rundfunk, Redaktion Nachrichten),
das ZdF der Länder,
mit Hilfe von Haus aus bush-naher, da vom internationalen Großkapital schwer abhängiger Sender wie SAT/ProSieben/N24, Vox, RTL . . . . . !

Von Focus ganz zu schweigen.

Selbst DER SPIEGEL machte bezüglich der wahren Ursachen des wirtschaftlichen Niedergangs Deutschland nicht deutlich genug, wo sie zu suchen sind.

Erklärlich, sofern er mit zum „Club“ gehört.

Die meisten Großmedien in Deutschland unterstützten in der Tat – wie gleichgeschaltet – die wahren Gründe für den Niedergang wie sie die wahren Gründe für den Irakkrieg verschwiegen, voran Focus Magazin, das sich gar längere Zeit über rühmte, von Bush in die offizielle Kriegsberichterstattung eingebunden worden zu sein.

Aber seit 2005 geht Focus auf Distanz zu diesem fürchterlichen Krieg im Irak. Immerhin!

Viel zu lange Zeit waren deutsche Medien, voran ihre US-Kollegen, blindlings den Angaben einer US-Regierung gefolgt als wären diese Eingebungen vom lieben Gott persönlich.

Diese großen Medien wirken wie ferngesteuert: ihre Nachrichtenblöcke sind häufig gleich.
Verdacht des Vorliegens einer gleichgeschalteten Presse, Rundfunk, Fernsehen.
Siehe auch die einheitlichen „Berichterstattungen“ und Kommentare zu den Vorgängen um Möllemann, Hohmann!

Alles amerikanisch, angelsächsisch oder was denn nun? Wohin steuert das Ganze?

Verläuft diese Welt gemäß einer Art „Drehbuch“
aus dem Roman ANTARIS?

Der Roman ANTARIS (verfasst von 1983 bis 1986) fusst auf unmittelbaren eigenen Erlebnissen wie auf Intuitionen, die nicht beschreibbar sind.
Die heutige Realität erscheint wie ein Abdruck aus diesem Roman. Und es gibt Personen, die meinen und sich fragen, ob sich die Realität nicht gemäß diesem Drehbuch entwickelt hat.

Darin steht beispielsweise, daß diese Korruptionskräfte hauptsächlich aus den USA heraus die Anlässe zu Kriegen, zu Terrorgegenschlägen suchen, um ihren Zielen der Kontrolle über Kontinente näher zu kommen.

Auf dem ANTARIS Cover ist der fatale Weg zu den Türmen von New York (WTC) gezeichnet – eine damals für viele unverständliche „Symbolik“.

BILD:
Ausschnitt aus dem Cover von >ANTARIS< (1986)
Der Weg zu den „Türmen von N.Y.“ (WTC)

BILD:
Ausschnitte aus den Seiten des Romans >ANTARIS<, hier Seite 142 :
Sie, die Cliquen um den US-Präsidenten Birch Burt
planen und führen Terroranschläge durch, um ein „Theater des Terrors auf der Erde zu inszenieren“,
über das sie schließlich ihre
Macht über die naive Bürgerwelt errichten.
Dieses aus dem Geheimplan „WEGE ZUR MACHT“ –
eine Anleitung für der Anschlag auf das WTC?

BILD:
Ausschnitte aus den Seiten des Romans >ANTARIS<, hier Seite 143:
Laut Geheimplan „WEGE ZUR MACHT“, dass sie die Zerstörung der Lebensgrundlagen in ihr Kalkül ziehen,
um auch hiermit den Willen der Massen zu schwächen.

. . . . . . . . . dass die korrupten Kräfte sich also auch gegen die Natur, Erde verschworen haben, sie zu ersetzen gedenken.

Im Roman auch dieses zu lesen, dass Spannungen zwischen Deutschland, Frankreich einerseits und USA und England andererseits entstünden . . . . .

BILDER:
Ausschnitte aus den Seiten des Romans ANTARIS, hier die Seiten 200 und 201:
„Soeben soll in der amerikanischen Hauptstadt die Entscheidung getroffen worden sein, gegen ehemalige Bündnispartner wie Frankreich oder Deutschland militärisch vorzugehen“

Corine: „Mein Gott, Konstantin! Was können wir noch tun? Unsere Erde stirbt und die Menschen zerfleischen sich noch mehr! . . . . .“

In dem Roman ist das abartige Weltbild von Regierungen wie der heutigen Bush-Regierungen vorgezeichnet. Im Roman ANTARIS heisst diese Regierung nicht Bush, sondern Birch Burt – wie auch schon an anderer Stelle gesagt.

Was an Fakten in dem Sachbuch >DWGM< angeführt ist, kann nur in einem eigenen Teil vorgetragen werden.

Nochmals zu den Schäden in diesem deutschen Land . . .
(man könnte sie auch auf ganz Europa hochrechnen)

Massiver Steuergeldermißbrauch – und ein Betrug gegenüber den Bürgern direkt:
Alle Lügen zusammen genommen dürfte die Korruption als eine schwer durchdringbare Krake von veruntreuerischen, von Vermögenswerten unterschlagenden Kräften allein dem früheren Westdeutschland, danach dem wiedervereinigten Deutschland, im Verlaufe von drei/vier Jahrzehnten
an die zwei bis drei Billionen Euro Steuergelder

– Gelder der Bürger, des Volkes, der Allgemeinheit –

verschlungen haben.

Einbezogen nicht nur vorsätzlich strafbare Handlungen, sondern auch grob fahrlässige, damit durchaus ein vermeidbarer Steuergeldermißbrauch.

Abgesehen von der mißbräuchlichen Verwendung von Steuergeldern wurden die Bundesbürger direkt abgezockt.
Die Schäden sind ein Vielfaches obiger Summe.

Der Mißbrauch der Gelder führte zu gigantischen Fehlinvestitionen im Staat wie in den Betrieben. Umweltzerstörerische Produkte wurden beispielsweise gefördert.
Sie richteten Schäden in Höhen von zig Billionen DM an, soweit die geschädigten Werte überhaupt monetär erfassbar.

Würde es die Fehllenkung von Steuergeldern nicht gegeben haben, könnte der deutsche Staat bei gleichen Leistungen mit einem Spitzensteuersatz bei Körperschaften und Personengesellschaften wie Einzelverdienern in Höhe von etwa 25 % auskommen, ohne in der Zukunft für Schäden aufkommen zu müssen, die in die zig Billionen gehen.
Es ist auch klar: dem Subventions- und gesamtwirtschaftlich schädlichen Beziehungsgeflecht wäre ein Ende gesetzt, die Regelungsdichte damit auch.

Deutschland wäre schon durch einfache Leistungsanreize hoch konkurrenzfähig zu machen gewesen.
Das Land müsste nur frei kreativ geworden sein, das heisst, der konstruktive Erfindergeist (positiver Kreativstrom) gleich wo hätte in allen Ämtern und Büros frei fließen müssen – nicht mehr durch Cliquen, die ihre persönliche Kugel schieben und Leistungen aus eigensüchtigen Gründen unterbinden, abgebremst oder umgeleitet.

Schäden, für die die Bundesbürger aufkommen mussten
und noch müssen,
weil sie die Politik sich selbst überließen –
Schäden in Höhen von Billionen Eur,
die durchaus vermeidbar gewesen wären!

Dem Bundesbürgern ging nicht nur ein Teil ihrer gezahlten Steuern verloren, sondern die korrupten Kreise – sprich Selbstbereicherer oder die personifizierte Eigensucht – bedienten sich zahlreicher Tricks, um an das Geld der Bürger direkt oder über Umwege heranzukommen. So wurde Bundesbürgern über Medien eingeredet (sie nicht nur eingeschläfert), diese und jene Leistung / Produkt aus dem Ausland oder von bestimmten Inländern sei das bessere, dabei es jedoch sehr viel vorteilhaftere, günstigere, effizientere Produkte, Problemlösungen gab, die aus verschiedensten Gründen, meistens Selbstbereicherungsgründen, unterdrückt wurden.
Medien fungierten als Träger solcher Ver- und Vorführungen per redaktionellen wie nichtredaktionellen Beiträgen.

Im Unterhaltungsbereich (Umsätze im Tonträgermarkt – GEMA-Gebühren in Milliardenhöhen, die Rundfunkanstalten im Verlauf der vergangenen drei oder vier Jahrzehnte bezahlten) flossen Unsummen, die selten im Inland verblieben.
Der deutsche Unterhaltungsbereich war und ist stark vom ausländischen Angebot geprägt, angeblich, weil inländische Anbieter die Qualität aus dem Ausland nicht mal im Entferntesten erreichen. Deutschland war jahrzehntelang – soweit man blickt – das Mekka ausländischer Anbieter, da hier die Möglichkeit bestand, Riesenumsätze sicher und schnell zu erzielen. Die Masse der Deutschen konsumiert in der Regel angelsächsische Musik.
Es wird von Anbietern behauptet, inländische Produzenten, Interpreten, Komponisten könnten diese Leistungen nicht erbringen. Dabei wurde nach 1945 systematisch, weil vorsätzlich das inländische Angebot künstlich knapp gehalten. Überwiegend in dem Zeitraum ab Ende der 70er Jahre mit dem Ziel, vornehmlich US-Angebote (Tonträger etc.) absetzen zu können.

Weitere Felder der Beeinträchtigung inländischer Leistungskraft durch künstlich aufgebaute Hürden und Märkte ergeben sich auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung, etwa im Bereich von „Hochtechnologien“.
Auch hier dominierten eindeutig ausländische Anbieter den scheinbar offenen und freien Markt, wurden auch hier inländische Anbieter von alternativen Technologien unterdrückt, so der deutsche Bürger gezwungen oder dazu verleitet wurde, seine Gelder indirekt ins Ausland fließen zu lassen, beispielsweise auf die Konten internationaler Mineralölgesellschaften, deren Interesse es ist, umweltgerechte Motoren möglichst keine Verbreitung finden zu lassen.

Die Unterdrückung von eindeutig positiven umweltverträglichen Motor- bzw. Antriebssystemen etc. ist von der Umweltseite ohnehin ein alles in den Schatten stellendes Problem (hierzu gleich).
Die Gelder, die den Bürgern dabei von ihren Kassen und Konten indirekt abgezogen worden sein dürften, können schwer eingeschätzt werden. Was allein an Geldern in umweltunverträgliche Technologien geflossen waren, macht einen unvorstellbar hohen Betrag aus.
Die Einnahmen des Bundes aus der Mineralölsteuer betrugen für das Jahr 2001 etwas über 90 Mrd. DM. Quelle: http://www.bundesfinanzministerium.de/Anlage10154/Bundeshaushalt-Sollbericht-2001.pdf

Die Umsatzzahlen der Mineralölwirtschaft für das Jahr 2001 liegen mir nicht vor. Es ist mir bei Verfassung dieses Beitrages nicht gelungen, zuverlässige Berichte einzusehen.
Greenpeace berichtet in einer Studie des Institutes für Klima, Umwelt, Energie unter „Mineralkonzerne und Klimazerstörung“ http://archiv.greenpeace.de/GP_DOK_3P/BRENNPUN/F0104A1.PDF ,

dass die zehn größten Mineralölkonzerne auf der Erde im Jahr 2001 einen Umsatz von fast 1000 Mrd. USD erzielten. Von der gigantischen Umweltzerstörung, die dadurch betrieben wurde, abgesehen, werden Zahlen bekannt, die den Menschen rund um den Globus entzogen wurden. Auf Deutschland bezogen mögen es im Jahr 2001 etwa 7 bis 8% der Summe gewesen sein, also ca. 80 Mrd. USD.

Die Mehrheit der Bundesbürger hängt ohne nennenswerte Reflexion mindestens einmal pro Woche an Tankstellen, tankt unwidersprochen, zahlt für etwas, das substituiert werden könnte, würde sie dagegen demonstrieren, schnappt sich beim Shopping in der Tankstelle noch ein paar per Mikrowelle aufgewärmte Wiener, startet weiter und freut sich ihres Lebens und nennt das „Positivleben“, gut drauf sein.

Falls umweltverträgliche Fahrzeuge seit der ersten Energiekrise zu Beginn der 70er Jahre (1973) zum Einsatz gekommen sein würden, welche Kosten und Schäden könnten eingespart worden sein?

Und es geht weiter mit der Vernichtung volkswirtschaftlicher Ressourcen:
ab den 80er Jahren wurden viele deutsche große Markenfirmen „globalisiert“, was in diesem Falle heisst, dass große Firmenanteile in die Hände ausländischer Investoren übergingen und/oder dass die Investitionen deutscher Markenfirmen im Ausland bei der Übernahme ausländischer, oftmals maroder Firmen, viel Federn ließen.
Auch zog es deutsche Firmen gleich ins Ausland, nachdem sie im Lande teils erhebliche Subventionen, also Steuergelder, abkassiert hatten.

Auch dieses Vermögen war einmal Teil gesamtvolkswirtschaftlichen Vermögens.

Und das hier ist noch nicht alles an groben Klötzen einer bewussten und grob fahrlässigen Verschleuderung von Volksvermögen.

Der Staat, geführt von korrupten Politikern – in der Hand von Selbstbereicherern ohne Bezug zu ihrem Land – tat ein übriges:

Ein Beispiel einer großflächigen Vergeudung von Volks- bzw. Steuervermögen nach dem Gießkannenprinzip liefert das staatliche Investitionsprogramm für den „Aufbau“ Ostdeutschlands, dem Gebiet der ehemaligen DDR. Kohl hatte hierfür die völlig unfähige Birgit Breuel ins Amt einer bundeseigenen „Treuhandgesellschaft“ eingesetzt.

Die Schäden innerhalb von drei Jahrzehnten (einbezogen auch die Summen, die Bundesbürger unnötiger Weise, auf Grund von Täuschungshandlungen leisteten): eine genaue Zahl ist hier nicht zu nennen, nicht einmal eine ungenaue.
Sicherlich wird die Zahl weit über 10 Billionen Euro liegen.

Nun aber die noch nicht einbezogenen Posten:
Die Schäden, die an der Infrastruktur des Landes, an seiner Ökologie, an der Gesundheit der Bürger durch vorsätzliche und grob fahrlässige Fehlinvestitionen seitens der jeweiligen Regierungen, Verwaltungen, der Wirtschaft angerichtet wurden, sind in dieser Rechnung n i c h t einbezogen.

Allein die Umweltschäden dürften sich auf zig Billionen Euro belaufen, soweit sie überhaupt bezifferbar sind, weil es sich um schwer einschätzbare Schäden, zu einem großen Teil um Ökosysteme, auch um immaterielle Werte handelt.

Die allein durch die Klimaerwärmung, durch extreme Temperaturschwankungen, durch den sauren Regen – dieser bedingt durch die Unmengen freigesetzter Schadstoffe – herbeigeführten Schäden an der Infrastruktur, an Bauten, Böden, Gewässern und unter Boden sind unvorstellbar hoch.

Aber was kostet überhaupt ein Baum, was ein Wald, der der Lebensqualität, Gesundheit von vielen Menschen entzogen wird? Was kostet ein Menschenleben – oder was kostet gleich das Leben großer Kreise der Bevölkerung im Gesamten?
Was bedeutet es, zig Millionen Menschen die Lebensbasis zu entziehen?
Was kostet sozusagen die Klimakatastrophe, wenn sie einmal in Gang gesetzt und nicht mehr zu stoppen ist?

In einer Boulevardzeitung vom 4.Mai 2004 – die nämliche, die Koeppl nur gegen Zeigen des Fingers interviewen wollte (siehe unten) – wurde von einer Studie über das dem süddeutschen Raum mitsamt seiner Bevölkerung bevorstehende Wetterszenario der nächsten fünf bis zehn Jahre berichtet.
Die von Umweltministerien Bayerns und Baden-Württembergs in Auftrag gegebene Studie des Deutschen Wetterdienstes kommt dabei zu alarmierenden Ergebnissen.
Aber, diese gleichen Behörden hatten bis noch vor wenigen Jahren alle Warnungen in den Wind geschlagen und Umwelttechnologieofferten zynisch-frech Absagen erteilt.

Jetzt präsentieren sich diese gleichen Ministerien als Katastrophenwarner und umweltbewusste, dem Schutz der Bürger verpflichtete Organe, die ihrer Verantwortung der Bayerischen Verfassung bzw. der Grundgesetzes gerecht werden. Die Zeitungsredaktion ficht das nicht an, gehört sie doch zum gleichen Club, in dem man sich nach Gutdünken die Bälle zuwirft und sich eins angrinst, wenn das Volk ihnen Glauben schenkt.

So ein Ausmaß an Steuergelderveruntreuungen / Steuergelderverschwendungen insgesamt war selbst für den Aufdecker einer Riesen-Krake auf dem Rüstungssektor zu viel.

Koeppl, der für Kontrollaufgaben bei staatlichen Projekten einzusetzen gewesen wäre, musste zusehen, wie Laien in Spitzenstellungen diesen Staat zugrunde richten.
Es verwundert nicht, dass der nun verbittert ist und zu einer härteren Gangart tendiert.

Solche unfähigen Politiker, die das Land und Leute in Grund und Boden rammen, gehören aus sämtlichen Ämtern entfernt und durch professionell ausgebildete ersetzt.
Vor allem auch deshalb, weil nun noch ganz andere Folgen zum Vorschein kommen werden, die jeglichen Ansätzen den Grund und Boden rauben.

Dass eine Korruption, das heisst ein Selbstbereicherungssystem in solchen Ausmaßen keineswegs als unabwendbares menschliches Ereignis, sozusagen als unabwendbares Naturereignis bewertet werden darf, versteht sich von selbst

DIE GROSSKORRUPTION BEDEUTET KRIEG
IM INNEREN UND IM ÄUSSEREN!

Es sollte hier nur in Umrissen deutlich gemacht worden sein, auf welchen Wegen Steuergelder durch den Staat selbst, wie Gelder der Gewerblichen und Privaten, also der Bürger, ihrer Firmen, verschmissen wurden, so es nun zu diesem bankrottähnlichen Zustand dieses Staates, dieses Landes, großer Teile der Bevölkerung kommen könnte.

In den Büchern, Schriften, Vorträgen dieses Politologen und seines Bruders ist deutlich hervorgehoben diese kriminelle Energie vor allem seitens der Kräfte in und aus den Vereinigten Staaten und Großbritannien heraus, die den übrigen Westen, die reichen Schichten insbesondere, erfasste, und nach weiterer Ausbreitung und Eroberung drängt – das in einem völlig rechtsfreien, das heisst allein von ihren selbstsüchtigen Interessen bestimmten Rahmen (Willkürherrschaft), die sich selbst über Naturgesetze hinwegsetzen.

Deutschland ist nur ein kleines Territorium im Vergleich zu dem, das von der Entwicklung, der Großwetterlage, betroffen ist.
Welche Zukunft hat es vor sich?

Zu spüren ist jetzt schon: Deutschland fällt in eine Agonie, die fassungslos macht. Presse, Rundfunk, Fernsehen täuschen über die wahre Lage hinweg!

Wir haben heute das Jahr 2004. Es geht auf die Sommermonate zu. Heiss brennt die Sonne herab auf Böden und Gewässer, sofern dickschichtige Wolken sie nicht daran hindern.
Die Kreise in Washington und London lassen täglich/nächtlich über tausende von Flugzeugeinsätzen Chemikalien über Europa und die USA aussprühen. Das Phänomen wird im Internet über die Bezeichnung >Chemtrails< geführt. Man gehe auf die entsprechenden Suchsysteme (beispielsweise http://www.google.de) und geben diesen Begriff ein und werde fündig (Bilder wie Texte stehen massenhaft zur Verfügung).
Man versucht möglicherweise nicht nur über künstlich sich bildende Wolkenschleier die Sonneneinstrahlung einzudämmen, sondern auch die Bevölkerungen gesundheitlich schwer zu belasten, um mögliche Widerstände im Keim zu ersticken.
Das ist eine der Theorien (hierzu ein eigener Bericht).

Die Zeichen der drohenden Klimakatastrophe sind unübersehbar.
Dazu die immer trostloser werdenden Blicke der Menschen in den Städten.
An den leerer und leerer werdenden Kassen der Bürger, der Behörden, der Firmen kann es allein nicht liegen.

Ja, das Land fällt in tiefe Agonie, aber das Fernsehen schenkt den Menschen weiterhin unreinen Wein ein, streut weiterhin vielerorts „Falschinformationen“ unter Menschen, betäubt sie, versucht die Bürger frei bei Laune zu halten, was zunehmend weniger gelingt.

Weil keine echten Lösungskonzepte angeboten, die Bürger weiter belogen werden, hat das Land auch keinerlei Chancen, den Katastrophen zu entgehen!

Die Sender machen es sich`s leicht und so manches erinnert an Vorgänge, wie sie sich auf der TITANIC wenige Stunden vor ihrem Untergang zugetragen haben.
Damals spielte eine Schicht verwegener und arroganter Reicher und Mächtiger mit den Eisklumpen auf dem Oberdeck scherzhaft Bridge und bildete sich ein, dass man in ein paar Stunden in New York anlanden werde.

Die Sendungen, die das Volk ablenken sollten, werden – von einigen bemerkenswerten Ausnahmen abgesehen – durch die moderiert, die von den Korruptionscliquen dazu auserkoren sind.
Und auch von diesen Korruptionskräften ausgewählte Politiker reden über politische Konzepte, die in Wirklichkeit keine sind.

Der Club der korrupten Kräfte feiert sich selbst, kreiert, lanciert Personen in die Öffentlichkeit, die weder die fachliche noch die charakterliche Eignung aufweisen, um dem Amt, den Aufgaben, der Lage gerecht zu werden.

Schon werden Fernsehmoderatoren von diesem Club für politische Ämter lanciert. Bereit stehen sollen Leute wie Günther Jauch, Thomas Gottschalk, Johannes B. Kerner etc. .
Allesamt Teilhaber des Clubs, in dem auch bush-abhängige Leute wie Saban (SAT/ProSieben) sitzen, der wie sein Vorgänger Kirch gut zu Werke ist, um die Deutschen mehrheitlich in die Wüste, in ein Labyrint zu schicken, aus dem sie nicht mehr herausfinden, auf dass das Land für Bush und die Kräfte der Korruption übernahmereif werde.

Welche Erfahrungen bringen diese von der Presse lancierten Moderatoren mit, welche charakterlichen Fähigkeiten?

Koeppls vorerst ohne nennenswerten Einfluss
Das deutsche Grundgesetz durch organsierten Verfassungshochverrat nicht realisiert
Es schützt seine Verfechter kaum

Der dem Land Billionenschäden ersparen wollte, lebt währenddessen mittellos und ohne Einflussmöglichkeiten.
Seine ANP kann er nicht verwirklichen. Sie besteht nur virtuell. Denn keinem Journalist kümmern umwälzende, die allgemeine Dekadenz beseitigende Programme, schlicht Lösungswege.

Koeppl sollte vor mehr als einem Jahr von einem Reporter eines Boulevardblattes zu diversen Fragen der Politik interviewt werden. Er sollte vor der Kamera den berühmt-berüchtigten Finger erheben, womit er den Kreisen signalisiert hätte, er gehört zu ihnen.

Er lehnte ab. Das Interview wurde daraufhin erst gar nicht begonnen.

Bruno Koeppl ohne Chance.
Dabei sollte wenigstens die Nachwelt sehen können – sofern es dann noch eine gibt, dass es Kräfte gab, die Widerstand leisteten, die widersagten, die sich auflehnten und ihr Leben riskierten.

Das deutsche Grundgesetz verlangt in seinem Art. 20 Absatz 4 die Bereitschaft zu einem Weg des Widerstandes, falls die freiheitlich-demokratisch-soziale Grundordnung bedroht ist und auf andere Weise (meist gerichtliche, politische) keine Abhilfe möglich ist.

BILD:
Art 20 Absatz 4 GG

Mit der Ablichtung des Grundgesetzes soll es zunächst belassen bleiben.
Weiteres in den nächsten Teilen, die in den nächsten Wochen, Tagen nach und nach erscheinen werden.

Sie werden enthalten,
• was die meisten nicht wahrhaben wollen und Kendel-Koeppl verhindert haben wollte:
Auszüge aus ihren Büchern und Dokumenten
• die Finanzkatastrophe beim Staat und bei seinen Bürgern und ihre weiteren Auswirkungen
• die ökologische Katastrophe, die die sozialen Probleme zu verschärfen droht . . . .
Und nicht zuletzt nochmals die Gedanken Kennedys in Erinnerung, der die Bevölkerungen des Westens dazu befähigen wollte, die Demokratie von sich aus hervorzuholen und vorzuleben und nicht darauf zu warten, dass es der Staat, die Beamtenschaft ohne Rückendeckung von Medien von sich aus vermag.
Heute gilt das um so mehr, als die Menschen im anderen Falle in der Tat durch das Massen-TV unfähig gemacht werden, die besten Leute für höchste Ämter selbst auszusuchen und zu wählen . . . .
Daher die Gedanken der ANP.
Im Zusammenhang damit die Werte und Gedanken des Deutschen Grundgesetzes, damit zu den tieferen Ursachen der Niedergangs.

Die Vergleiche der heutigen Lage mit der in der Weimarer Zeit, in der auch die Grundwerte vernachlässigt wurden, der Boden für die NS-Zeit bereitet wurde.
Dieses und andere Themen . . . . (auch die tiefenpsychologischen Hintergründe der Krise des Westens) . . . . mit allen Folgen für das Wohl des einzelnen, bis hinein in den Lebensbereich einer einfachen Krankenschwester, Hausfrau, Mutter, eines einfachen, aber fleissigen Familienvaters . . . . in den nächsten Abschnitten, Folgen.

Aus dieser Lage heraus ist das Bedürfnis nach Zivilcourage unter Bürgern – eingeschlossen Beamte – entstanden.

Daher der Versuch dieser Dokumentation zur Initiierung einer John-F-Kennedy-Zivilcourage-Medaille.

Richard Kendel-Koeppl
04. Mai 2004 (erstveröffentlicht 2004 in PILTPRESS.com)
überarbeitet 20.2.2007

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: