HINTERGRÜNDE der derzeitigen Verarmungstendenzen – der US-Publizist Michael C. Ruppert zu J.B.Koeppl, München

Sowie
die Hintergründe des derzeitigen GLOBALISERUNGS– und

INTERNATIONALEN TERROR-SPEKTAKELS

unter US-Präsident George W. Bush:

31. Okt. 2001
aktualisiert 1.1.2005

DR RER POL J B KOEPPL, NATO-Experte
http://www.antaris.com
http://www.constantin-v-antaris.de
http://www.best-government.de

Von dem Verfasser bisher veröffentlichte Bücher:
„NATO RÜSTUNGSMANAGEMENT und Verteidigungsfähigkeit der NATO-Staaten“
„DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT“
„ANTARIS – der Traum von einer anderen Welt“:

LIEBE FREUNDE:
Hinter der weltweiten Verarmung von immer mehr Bürgern (wobei der EURO
einen ganz gezielten Einfluss dahingehend auszuüben hat),
hinter dem IRAK- und dem baldigen IRAN-Konflikt und anderen Einmärschen
der USA unter George W. Bush bzw. hinter der Globalisierung, der
sogenannten >One World-Policy<, auch den Lauschangriffen, smart cards,
Strichcodes, biometrischem Pass, dem Fingerprint und dem DNA-Tests

stecken ausgeklügelte Strategien der Geheimkreise mit einer
einzigartigen Zielrichtung, den GLÄSERNEN BÜRGER WELTWEIT mit aller
Brutalität und Gerissenheit in den nächsten 10 Jahren zu schaffen. Wir
warnen davor schon seit 1980!

Die 1. Hinweise:
Die Attacken auf das WORLD TRADE CENTER und das PENTAGON am 11.9.01, den
Terrorangriff auf das Paradise-Hotel in Mombassa, Kenia am 28.11.02, den
Anschlag am 11.3. in Madrid, die Konflikte in Bosnien, Kosovo usw. hat
man nur deshalb inszeniert, um die Kontrolle der Bürger weltweit immer
mehr durchsetzen zu können. Denken Sie heute auch an den High-Tech-Pass,
der jetzt von der EU bald ausgehändigt wird und der den Fingerprint und
viele wichtige Daten über seinen Besitzer beinhaltet. In Afghanistan
werden derzeit ganze Armeen deshalb ausgebildet, um eines Tages nicht
nur gegen die Terroristen, sondern auch gegen die Bürger weltweit
vorgehen werden.

Denn die Demokratien sind bis heute Tarnkappen
bzw. Scheindemokratien zur Vorbereitung der
WELTDIKATUR u.a. über Kriege wie den IRAK-Krieg.
Und der nächste Krieg steht schon bevor bzw. der Krieg gegen weitere
Länder im Nahen Osten und auch in Asien.

Zur Beweisführung

ein Artikel des sehr mutigen US-Publizisten,

Michael C. Ruppert,

einer der vielen Artikel aus seiner Website http://www.copvcia.com, der kurz
nach dem 11/9/2001 in gewissen Kreisen um die Welt ging und u.a. den
amerikanischen Kongress – dies sicher nicht im Sinne des US-Präsidenten
George W. Bush – wachrufte.

Inzwischen eilt dieser Brief, der auf einem Interview mit Dr. rer pol.
J. B. Koeppl basiert, in manche Parlamente (so Rußland, England), auch
in die Regierungsorganisationen und Nicht-Regierungsorganisationen u.
löst hoffentlich bald mit vielen anderen Aktivitäten und Bewegungen eine
gehobene Bewegung hin zu wirklich fundamentalen Lösungen und zu der
positiven Welt aus …

„Der geplante Vier-Jahres-Krieg“
Mike C. Ruppert, USA – CA, November 2001.

Es gibt Beweise, dass – was gerade jetzt die Welt derzeit miterlebt –
über den Kampf gegen den internationalen Terrorismus ein kalt
berechnender Kriegsplan verfolgt wird. Und es gibt Beweise, daß die
Attacke auf das WTC nur einer der vielen Auslöser war, um eine
endgültige Eroberung der Welt in Bewegung zu setzen … die
Weltereignisse nach den Attacken vom 11. 9.2001 wurden also nicht nur
von gewissen, geheimen Kreisen vorhergesagt, sie wurden auch von ihnen
systematisch geplant, sozusagen wie in einem perfekten Orchesterstück
zusammengesetzt …

Der Kampf gegen den internationalen Terrorismus ist nämlich nach den
Worten eines der mächtigsten Männer der Welt erst der Anfang eines sog.
letzten Konfliktes, bevor die totale Weltvorherrschaft von den
Vereinigten Staaten aus zur Auflösung der nationalen Regierungen führt.

Die Konstellation – das meint immerhin das Ratsmitglied für
ausländische Beziehungen (CFR) und der frühere, nationale
Sicherheitsberater des US-Präsidenten Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski
– soll letztlich zur Auflösung der Nationalstaaten führen.

Und diese
soll dann in eine NEUE WELTORDNUNG, in die >New World Order< (siehe den
US-One-Dollarschein) einmünden.

Als Mittel zur Einschüchterung der Bevölkerungsschichten bietet Zbig
Brzezinski eine Welt im reinen Chaos an.

Genau diese Position wird nun von dem internationalen Politikexperten
Dr. J. B. Koeppl Ph.D. vertreten, schrieb Mike C.Ruppert:

„J. B. Koeppl war u. a. Berater des früheren NATO-Generalsekretärs Dr.
Manfred Wörner. Am 6. November 2001 sagte er zu M. C. Ruppert in einem
Interview, daß „die Interessen hinter der Bush-Administration, diese
hinter der Geheimorganisation, dem CFR, diese hinter der von Brzezinski
selbst im Auftrag von David Rockefeller gegründeten Trilateralen
Kommission und diese hinter der sog. Bilderberger-Group (alles
Geheimorganisationen) einzig alleine darauf abzielen, die Weltdiktatur
innerhalb der nächsten vier Jahre, also bis 2005 zu erzielen.

J. B. Koeppl´s Worte lauten:

„Die Insider kämpfen heute nicht gegen die
Terroristen. Sie kämpfen gegen die Staatsbürger, und das auf der gesamten Welt“.

In einer andauernden Serie von Artikeln stellte M. C. Ruppert selber
fest, daß die US-Regierung eine gewisse Vorkenntnis von den
WTC-Angriffen zumindest hatte u. diese Angriffe nicht verhindern wollte
– da die US-Regierung die öffentliche Zustimmung zu einem Krieg sichern
mußte, der nun seit dem 11/9 voll im Gange ist. Es ist ein Krieg, wie
ihn Vizepräsident Cheney klar genug beschrieb, „und der niemals in
unserem Leben enden wird“. Cheney meinte, daß dieser Krieg nicht enden
wird, bevor nicht alle bewaffneten Kräfte auf der ganzen Welt, die sich
über ihre politischen, ökonomischen und militärischen Fähigkeiten einer
Weltdiktatur widersetzen könnten, gänzlich zerstört sind.

Dann in dem Artikel von Mike C. Ruppert geht es weiter:

„Im Rahmen der Forschungen auf dem NATO-Rüstungssektor reiste Dr. J. B.
Koeppl ab 1979 mehr als nur einmal nach Washington D.C., und von dort
direkt ins Weiße Haus, von wo er aus dann über das US-Magazin Newsweek
publizierte. J. B. Koeppl stieß im Weißen Haus auf den berühmten
Sicherheitsberater Präsident Jimmy Carter`s, Zbig Brzezinski,
gleichermaßen auch noch dem Chef seines damaligen Freundes Steve
Larrabee (CFR). Weitere Washington-Kontakte umfaßten neben diesem
Kontakt auch den Kontakt zu John J. McCloy II, dem Sohn von J.F.
Kennedy-Berater John McCloy u. Kriegsminister unter President Roosevelt.
J. B. Koeppl traf 1982 in Berlin auch noch den international bekannten
Wirtschaftswissenschaftler Milton Friedman und hohe Beamte der
US-Regierung in den sogenannten „Vorhöfen„ der Geheimkonferenzen. J. B.
Koeppl ist die erste Person, die ich interviewt habe, so Mike Ruppert,
die nun zu einer direkten Darstellung der Geheimkonferenzen– bzw.
Bilderberger -Sub-Tagungen, so der Mont Pelerin bereit war. J. B. Koeppl
war natürlich zu diesen Tagungen eingeladen – bevor er sich gegen diese
geheimen Kreise öffentlich aussprach – und nachdem er bereits 1980
feststellte, daß Zbig Brzezinski wesentlichster Teil einer Gruppe ist
u. war, die eine Weltdiktatur plane.

J. B. Koeppl nun dazu im Interview, so Ruppert:
“Schon seit 1983/4 verweise ich – ohne jeden Erfolg – auf die geplante
Übernahme der Macht durch eine geheime Weltregierung in Gesprächen mit
sehr vielen Bürgern. Ich verweise auf einen offensichtlichen Plan, der
u.a. beinhaltet, sämtliche Demokratien der Welt ganz langsam u.a. durch
schwere Krisen und Skandale zu vernichten. Ich weise ebenso darauf hin,
daß die meisten Politiker gar nicht gemäß ihres Eides zugunsten ihrer
Völker und auch nicht gemäß ihres Charakters, sondern ausschließlich
aufgrund ihrer Loyalität gegenüber gewissen Machtkreisen ihre Kraft
erhalten. Die Demokratien, die wir heute haben, sind ausschließlich
Pseudo-Demokratien.

Ruppert:
J. B. Koeppl fiel bei diesen Machtkreisen rasch in Ungnade . Er
erinnerte sich zB aber auch an den US-Kongreßabgeordneten Larry
McDonald, der Vorsitzender des US-Repräsentantenhauses war, und den er
1982 in Nürnberg traf. McDonald, der an einer US-Präsidentschaft
arbeitete, war ein schwerwiegender Kritiker dieser Macht-Eliten – bevor
er bei einem myseriösen Flugzeugabsturz starb. McDonald saß nämlich 1982
mit einer Reihe Gleichgesinnter in einem koreanischen Jumbo der sog.
„Korean Airflight 007“, der von den Sowjets auf seinem Flug von
Anchorage (Alaska) nach Südkorea angeblich irrtümlich abgeschossen
wurde. J. B. Koeppl weiß ganz genau, daß der Absturz nur ein Attentat
auf ihn und seine politischen Freunde war.
J. B. Koeppl wörtlich:
“Die Insider sind eine hochkriminelle, sehr machtvolle Gesellschaft. Es
war zB nach meiner ungeschminkten Kritik nicht mehr möglich, in den
angesehenen, großen Medien der Welt zu veröffentlichen. Alleine daran
sieht man nun ihre grandiose Macht. Meine politische Karriere endete
abrupt – was ein klarer Beweis für die Machenschaften hinter dem Rücken
von Milliarden war und ist….
… Wir in der westlichen Welt sind bis heute einzig alleine nur dazu
ausgebildet, gute Verbraucher zu sein, um – abgelenkt vom Wesentlichen –
auf relativ unwichtige Attribute wie Geld, Autos, Schönheit zu achten.
Wir Bürger sind nicht dazu trainiert worden, den Charakter in den
politischen Führungskräften zu erkennen und zu suchen. … J. B. Koeppl,
der bereits 1980 diverse Doktorthesen über das NATO-Management verfaßte,
verfaßte ab 1982 neben dem Roman „Antaris“ das Buch mit dem Titel: „Das
wichtigste Geheimnis der Menschheit“.

Copyright 2001.
All Rights reserved, Michael C. Ruppert und From The Wilderness
Publications, http://www.copvcia.com. Das URL: http : //
globalresearch.ca/articles/RUP111B . html

Armut in der reichsten Großstadt Deutschlands (in München Stadt) – mit den reichsten Gemeinden Deutschlands an seinem Südrand (Grünwald, Pullach, Starnberg):

Folgen der Korruption . . .

Nur die Korruption konnte ein ehemals reiches Land in den Abgrund reissen. Die Korruption zerstörte die Wirtschaftskraft (überließ sie ausländischen Geldgebern und anderen Spekulanten) – sie unterband beispielsweise wichtigste Technologien und blockierte beste Kräfte: die Unfähigen gelangten in Spitzenstellungen . . . . Deutschland verlor an Innovationskraft ohne Ende . . .

Es sitzen zu viele Saboteure auf den Posten . . .

Süddeutsche Zeitung Online vom 13.3.2006
13.03.2006 18:08 Uhr
Armutszeugnis
Mieten und Arbeitsmarkt setzen Jugend und Alten zu

Der Sozialforscher Rolf Romaus konstatiert München für „ein nie da gewesenes Niveau“ der Armut.
Von Sven Loerzer

Er ist der Vater der Münchner Armutsberichte: Seit 20 Jahren untersucht der Sozialforscher Rolf Romaus die Lebens- und Einkommensverhältnisse in München. Doch Grund zur Freude bietet ihm das persönliche Jubiläum nicht – . . . . „Es ist deprimierend.“ Für 2004 konstatiert Romaus „ein nie da gewesenes Niveau“ der Armut.

13,1 Prozent der Münchner Bevölkerung sind arm, 177711 Personen – mehr als doppelt so viele wie 1986 und um rund 21000 Personen mehr als 2002. . . . . . Als arm gilt, wer für seinen Lebensunterhalt weniger als die Hälfte des nationalen Pro-Kopf-Einkommens zu Verfügung hat: Das sind 465 Euro pro Monat für Menschen, die in Mehrpersonenhaushalten leben, und 776 Euro für Alleinstehende.

. . . . . Sozialhilfebeziehern mit 31 Prozent mehr als doppelt so viel aus. Die „extreme wirtschaftliche Benachteiligung von Kindern“ freilich ist kein Münchner Phänomen, sondern bundesweit zu beobachten – ein „Armutszeugnis“ für die Gesellschaft, wie Romaus betont.

. . . . .

Die Altersarmut wird sich in den nächsten Jahren „deutlich verschärfen“, befürchtet Romaus, „durch die Nullrunden bei der Rente“. Besonders betroffen von der Altersarmut sind Migranten: Unter den nicht-deutschen Senioren ist der Anteil der Grundsicherungsbezieher sieben Mal höher als bei deutschen Senioren.

Hauptursache für die Armut bleibt neben Arbeitslosigkeit die hohe Mietbelastung. . . . . .
Datum: 13.03.2006 19.14 Uhr

zur Eröffnungsseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: