ANTARIS-Flugblatt 17. Mai 2008: Zerstörung der Erde (ANTARIS II)

Verantw.(TMG): richard c.kendel 8 1 5 4 5 Mü. richard-kendel@email.de ca-antaris-news@email.de

Viele bemerken das, was nachfolgend beschrieben, bereits. Wir haben das Jahr 2 0 0 8. In 1971 hatten es nur sehr wenige bemerkt.

Die Ermordung der Kennedys (1963 und 1968) setzte das Signal: es zeichnete die Ermordung von außerordentlich tüchtigen Politikern. Nicht allein das. Der Herauswurf von Hunderttausenden von Tüchtigen aus allen Schaltzentren der Welt, die Blockierung von sehr viel mehr, die Herrschaft von Unfähigen hat diesen Planeten ruiniert. Die Unfähigen unterbanden wichtigste Positivtechnologien.

Die Verfilmung des Stoffes ANTARIS (geschrieben 1983 bis 1986, Autor: Robert Kendel-Koeppl) wurde blockiert: durch die Bavariafilm, 1989 u.v.a. . Die Bavariafilm ist selbst nicht so sehr das Problem, sondern die hinter ihr verdeckt operierenden politischen Cliquen.

Letztlich gelangt man über sie zu den Drahtziehern der Ermordung der beiden Kennedys.

Die waren zu klug, zu mutig, zu unsteuerbar – in den letzten Monaten ihres relativ jungen Lebens.

ANTARIS wurde in der Zeit von 1983 bis 1986 verfasst. Das Wissen, das ihm zugrunde liegt, stützt sich auch auf die Äusserungen und Ziele der Kennedys. Es stützt sich auf das Wissen und die Moral eines mutigen Richters, der sich schon 1941 dem Hitlersystem, danach, nach 1945, in 1964, einem ganz anderen, einem verdeckt korrupten politischen System in den Weg gestellt hatte. Es stützt sich auf die positiven Kerngedanken der griechisch-christlich-abendländischen Kultur sowie die des deutschen Grundgesetzes. Es stützt sich auf abschreckende manipulative Einflüsse von bösartigen Kräften auf die deutsche Gesellschaft in den 60er- und 70er Jahren.

Die wurde schon damals regelrecht in die Irre geführt. Voran ihre junge Generation. Einige massive Unwerte der 68er Generation sind mit ein Grund für den Verfall dieser Gesellschaft und dieses Staates, ja für den Verfall der gesamten westlichen Welt.

1970 hatte Bill Clinton zusammen mit Rüdiger Löwe die beiden Koeppls in ihrem Studentenappartement in München-Schwabing besucht. Damals erschien vieles noch in Ordnung.

Dieser Westen hat offensichtlich den einzigartig-schönen Planeten derart heruntergewirtschaftet, dass es großer und langwieriger Umwälzungen bedarf, damit er wieder in seiner ursprünglichen Schönheit und Vitalität erscheint.

Im ersten Werk ANTARIS ist angedeutet, was damals, ab Mitte der 80er Jahre, hätte getan werden sollen.

Die Autor Robert Kendel (Autorenname, bürgerlicher Name J.Bruno Koeppl) hatte in den 70er und Anfang der 80er Jahre Erfahrungen im Umgang mit den schlimmsten Korruptionscliquen der Weltgeschichte gemacht, die teilweise von Washington aus agieren. Er hatte in 1974 im Zuge einer wissenschaftlichen Arbeit am Geschwister-Scholl-Institut der LMU München mit Ermittlungen gegen Großcliquen innerhalb der Rüstungswirtschaft der Staaten der NATO begonnen. Das Kampflugzeugprojekt MRCA-TORNADO war sein Hauptuntersuchungsobjekt. Manfred Wörner (damals Wehrexperte der CDU, 1982 Bundesverteidigungs-minister, 1988 NATO-Generalsekretär) unterstützte diese Arbeiten und ihren Autor über zwei Jahrzehnte hinweg. Die Veröffentlichungen erfolgten weltweit in 1980 über Massenmedien wie NEWSWEEK, FINANCIAL TIMES, ARD, DER SPIEGEL, SZ, DIE ZEIT, STERN, FAZ u.v.a. . Diskutiert wurden die Arbeiten 1980 in Parlamenten von Staaten innerhalb der NATO, u.a. im US-Senat, im Dt. Bundestag.

An den Arbeiten beteiligt war richard c. kendel (Autorenname), der Zwillingsbruder des ersten Autors Robert Kendel. Ihr bürgerlicher Name ist – wie schon angedeutet – Koeppl.

Die Aufdeckung milliardenschwerer Großkorruptionen und ihre Veröffentlichungen führten ab 1980 zu massiven Beschattungen der beiden Brüder und auch zu Existenzbehinderungen. Diese halten bis zum Tag der Erstellung dieses Flugblattes in verdeckter Form an. Die beiden Autoren hatten in der Zeit von 1974 bis heute im Jahre 2008 – das ist ein Zeitraum von 35 Jahren – ihr gesamtes persönliches Vermögen in die Aufgabe der Warnung der deutschen Gesellschaft, ja der Weltgesellschaft vor den Folgen von Großkorruptionen letztlich auch für die Entwicklung des Lebens auf der Erde schlechthin gesteckt. Sie warnten über verantwortungsbewusste Medien, über ihre Büchern, Schriften, Vorträge, über tausende Diskussionsbeiträge in politischen Foren von stern.de, focus.de, spiegel.de, sueddeutsche.de. Sie investierten knapp eine Million DM allein in diese ihre Filmproduktion. Ihre Warnungen vor drohenden Staatsfinanznotständen, vor Massenverarmung, gewollter Massenvergiftung, vor unvorstellbaren Umweltkatastrophen, die direkt oder indirekt durch korrupte Kreise herbeigeführt, hatten allerdings nicht zu durchschlagenden Erfolgen geführt.

Die Gesellschaften ließen sich nicht warnen – schon weil ab etwa 1982 die Massenmedien zu schweigen begannen. Das war der Beginn der Kanzlerschaft Helmut Kohls. Lediglich 15 Jahre später, in 1997, sind Sender wie VOX und ProSieben auf die Werke Koeppls/Kendels eingegangen. VOX brachte sie zusammen mit den Vorgängen um Kennedys und Verschwörungen, ProSieben im Zusammenhang mit dem White House und außerirdische Phänomene. Man bedenke: die ARD hatte 17 Jahre vorher in 1980 in den Sendungen TAGESTHEMEN, MONITOR, REPORT über Milliarden-USD-Rüstungsverschwendungen, die Koeppl aufgedeckt hatte, berichtet, ohne dass es zu Bürgeraktivitäten und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gekommen wäre. Ein fatales, schicksalträchtiges Fehlverhalten.

Heute – 2008 – steckt Deutschland mit anderen Staaten zusammen wie Frankreich, Italien, und selbst die USA wie festgezurrt in einem Verarmungsprozess.

Und deutlich erkennbar ist die Zunahme von Umweltkatastrophen, die Millionen Menschen erfassen. Teilweise erreichen sie auch dieses Land. Die Vergiftung der Böden und Gewässer hat in großen Teilen Deutschlands zu einem rasanten „Artensterben“ geführt. Die Nahrungsgrundlagen sind gefährdet, etwa wenn die Blütenbestäubung durch Bienen ausbleibt. Und sie bleibt zunehmend aus. Aber dies ist nur ein Negativfaktor von vielen. Es gibt Hauptgründe für den Niedergang, es gibt Nebengründe.

Die Gesellschaft ließ sich nicht warnen. Sie ließ sich auf eine Art Deal mit der TV-Sendungen, mit der Unterhaltungs- und Konsumgüterseite ein. Sie wurde abgelenkt. Sie ließ sich ablenken. Sie sorgte sich um Mobiliares, um Urlaubsvergnügen, um protzige fahrbare Untersätze, eben um „Outfits“, um Belangloses. Sie verlor die Zeit, in der sie hätte handeln müssen. Also musste ein großer Teil verarmen, wird verelenden, da Opfer einer Nebendingegesellschaft. Also musste auch die Natur leiden. Und die wird zurückschlagen. Davon ist nun verstärkt auszugehen.

Die Warner verarmten selbst, da ihre millionenschweren Einsätze in den knapp vier Jahrzehnten nicht entlohnt wurden. Dass die Bavariafilm den ANTARIS-FILM-Stoff in 1989 nicht anpackte, mag eine der verhängnisvollen Weichenstellungen gewesen sein. Denn dieser Stoff hat das Zeug dazu, um Massen positiv zu motivieren und endlich den Nieten an den Schalthebeln der Macht ein Ende zu setzen.

Noch haben Nieten die Macht über das Land. Banken, vor allem die HypoVereinsbank AG, blockieren. Die HypoVereinsbank blockiert die Existenz derjenigen, die nachweislich für das Land und weit darüber hinaus Wertvollstes gegeben hatten.

Weitere Existenzvernichter richten sich gegen die beiden Ermittler und Warner, darunter solche, die ebenso unverblümt wie hartnäckig auftreten. Die werden alsbald zur Rechenschaft gezogen werden. Durch das Heer der Armen. Durch eine andere Generation.

Der Korruptionsermittler J.B.Koeppl hätte ganz andere Wege gehen können: noch Ende der 70er Jahre, Anfang 1980 hatte man ihm einen Millionen-Dollar-Betrag angeboten, auf dass er seine Arbeit, die eindeutig gegen Korruptionscliquen innerhalb der Rüstungswirtschaft wie gegen korrupte Politiker gerichtet, nicht veröffentliche. Koeppl hätte tatsächlich exorbitant reich und vor allem einflussreich – und das negativ- werden können.

Stattdessen hatte er nicht nur Vorträge in Washington vor Mitgliedern des US-Senats und des Pentagons gehalten, sondern es dabei zu Eklats kommen lassen. Die Verantwortung gegenüber dem hohen Ziel steht bei ihm jedoch vorrangig. Er warnte damals vor den Folgen der Großkorruption. Sie würde gleich einem Krebsgeschwür ganze Staaten zum Aufgeben zwingen. Das haben wir jetzt. Die Staaten kapitulieren vor der Macht des internationalen Finanzkapitals. Sie kapitulieren gegenüber deren Strategien. Und diese sind gegen Völker und ihr Wohl gerichtet. Sogenannte Chemtraileinsätze über Kontinente hinweg beweisen dies.

Kendel-Koeppl hatte sich nur Ende der diese Mächtigen bei ihrem verdeckten Treffen in Rottach-Egern am 08. Mai 2005 abgefilmt und den Film ins International Net gestellt.

Der Zwillingsbruder des Korruptionsermittlers – bei vielen dieser Aktionen beteiligt – lebt seit 1977 in enger Nachbarschaft zur Bavariafilm. Seit 1993 jedoch lebt er bedenkenswerterweise genau auf dem Grundstück, auf dem Alexander Schmorell die Geschwister Hans und Sophie Scholl und den Mitkämpfer Christoph Probst empfangen hatte. Und genau diese Wohnsitzadresse von richard kendel-koeppl ist nun bedroht. Die HypoVereinsbank ist Hauptgrund.

Schmorell und Scholl hatten 1942/43 ein verändertes Deutschland („weitestgehend kulturloses Volk!“) erlebt. Die den Film zu Sophie Scholl („ . . . die letzten Tage“) in 2005 abgedreht hatten, sehen für heute keinen Widerstandsbedarf und lassen sich mit von denen feiern, die Deutschlands Verarmung mitzuverantworten haben dürften.

Alles weitere dann in einer Neuauflage (Eröffnung Juni 2008) von www.antaris.tv und www.fm-tv.net sowie www.antaris.com und www.ra-kanzlei-koeppl.de.

Veranwortl. (TMG): ca-antaris-news richard c. kendel-koeppl  ca-antaris-news@email.de

17. Mai 2008 München

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: